Auslands-Reisekrankenversicherung

Auslands-Reisekrankenversicherung Winter Snowboarder Lift Berge Auslandsreisekrankenversicherung JETZT VERGLEICHENREISEKRANKENVERSICHERUNG

Sorgenfrei Reisen mit der Auslands-Reisekrankenversicherung

Etwa jeder Zehnte Reisende wird im Urlaub krank. Ganz gleich, ob Lebensmittelvergiftungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Infektionen oder gar Knochenbrüche – an einem Arzt- oder Krankenhausbesuch führt dann kein Weg mehr vorbei. Dadurch entstehen unweigerlich Kosten für den Transport, die Behandlung oder die Versorgung mit entsprechenden Medikamenten. Kosten, die schnell mehrere hundert oder gar tausend Euro betragen können – und für die Du zumindest teilweise oder im schlimmsten Fall sogar im vollen Umfang selbst aufkommen musst.

Mit dem Abschluss einer Auslands-Reisekrankenversicherung gehst Du auf Nummer sicher. Denn diese schließt die Deckungslücke zu Deiner bestehenden Krankenversicherung – gesetzlich oder privat – und übernimmt so nicht nur die Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen oder für Arznei- oder Verbandsmittel, sondern auch für einen möglicherweise notwendigen Krankenrücktransport nach Mannheim oder wo auch immer Dein Wohnsitz ist.

Das leistet eine Auslands-Reisekrankenversicherung

Behandlungen

Die Auslands-Reisekrankenversicherung übernimmt die Kosten, die durch Arztbesuche sowie durch ambulante oder stationäre Behandlungen entstehen.

Rücktransport

Wird die Behandlung im Urlaubsort unmöglich, übernimmt die Versicherung die Kosten für den Rücktransport ins Heimatland.

Arzneimittel

Kosten für die vom ausländischen Arzt verordneten Arznei-, Verbands- und Hilfsmittel werden von der Versicherung erstattet.

ReisehaftpflichtDie Reisehaftpflicht wird von den Versicherern gerne bei der Reisekrankenversicherung mit angeboten, der Punkt ist auch im Covomo-Vergleichsrechner zu finden.

Aus meiner Sicht allerdings ist eine explizite Haftpflichtversicherung für eine Reise unnötig. Jede halbwegs vernünftige Privathaftpflichtversicherung gilt weltweit, mindestens für eine Reisedauer von einem Jahr. Meistens sogar 5 Jahre oder länger. Und eine Privathaftpflichtversicherung sollte sowieso jeder haben. Ob und wie Deine Haftpflicht im Ausland greift kann ich gerne überprüfen.

Eine spezielle Reisehaftpflichtversicherung macht jedoch bei den sog. Incoming-Tarifen durchaus Sinn. In diesen Tarifen werden Ausländer versichert, die sich in Deutschland aufhalten. Von Haus aus haben die oftmals keine Haftpflichtversicherung, die in Deutschland gültig ist. So kann man sich als Gastgeber absichern, wenn man ausländische Gäste empfängt. Und man tut seinen Gästen obendrein auch etwas Gutes, denn sie können ja auch bei Dritten Schäden anrichten.

Beihilfe Auslands-ReisekrankenversicherungBeihilfeempfänger haben auch eine private Krankenversicherung für die Restkosten außerhalb der Beihilfe. Insofern gilt für den PKV-Anteil das Gleiche wie für die privaten Vollkostentarife.

Bei der Beihilfe verhält es sich aber anders. Schon der Geltungsbereich der Beihilfe ist begrenzt auf die EU. Und Leistungen für Rücktransport sind gar nicht enthalten.

Daher ist es insbesondere für Beihilfeempfänger wichtig, den Versicherungsschutz durch eine Auslands-Reisekrankenversicherung zu ergänzen.

Auslands-Reisekrankenversicherung SeniorenDie Tarifprämien für die Auslands-Reisekrankenversicherung sind unter anderem abhängig vom Alter des Versicherten. Die günstigen Prämien für die Jahrespolicen i.H.v. etwa 10 € gelten nicht für Senioren. Care Concept stuft im Tarif Care Holiday je nach Alter mit folgenden Jahresprämien ab:

  • bis 64 Jahre: 10,90 €
  • von 65 bis 74 Jahre: 31 €
  • ab 75 Jahre: 43 €

Wir alle wissen, daß im Alter die Frequenz der Arztbesuche zunimmt. Da dies natürlich auch im Urlaub passieren kann, wird dem durch die Prämiengestaltung Rechnung getragen.

Private Krankenversicherung Ausland Auslands-Reisekrankenversicherung Blutdruck messenBei privaten Krankenversicherungen kann es sein daß der Tarif bereits Auslandsleistungen beinhaltet. Welche Leistungen enthalten sind und ob Bedingungen dafür gelten, z.B. Reisedauer oder Reiseziel kann sich von Versicherer zu Versicherer stark unterscheiden. Insbesondere für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich daher, sich vom Versicherer den Versicherungsschutz für das Ausland schriftlich bestätigen zu lassen.

Es gibt aber noch den Aspekt des Selbstbehaltes. In PKV-Tarifen ist meistens ein jährlicher Selbstbehalt (SB) enthalten und/oder eine Beitragsrückerstattung (BRE). Hier kann eine Auslands-Reisekrankenversicherung sinnvoll sein, um den SB oder die BRE zu schonen. Gemessen an den geringen Kosten einer Jahrespolice ist dies eine sinnvolle Ergänzung zum PKV-Tarif.

RücktransportEin kleiner Formulierungsunterschied der sehr viel ausmachen kann. Denn nicht jeder Rücktransport der medizinisch sinnvoll ist, ist auch medizinisch notwendig.

So kann der medizinisch notwendige Rücktransport  in den AVB formuliert sein:
„Medizinisch notwendig ist ein Rücktransport dann, wenn am Aufenthaltsort im Ausland in zumutbarer Entfernung eine ausreichende medizinische Versorgung nicht möglich ist und deshalb eine weitere Gesundheitsschädigung befürchtet werden muss.“
Die Frage ist, was ist eine „zumutbare Entfernung“, was ist eine „ausreichende medizinische Versorgung“?
Und was ist, wenn keine weitere Gesundheitsschädigung befürchtet werden muss? Was ist mit der Begleitperson?
Aus den gleichen AVB: „Die Mehrkosten für eine mitversicherte Begleitperson sind ebenfalls erstattungsfähig, soweit die Begleitung medizinisch notwendig, behördlich angeordnet oder seitens des ausführenden Transportunternehmens vorgeschrieben ist.“
Einfach so mit nach Hause reisen ist also nicht.

Oder so der medizinisch sinnvolle Rücktransport (aus den AVB des Care Concept Holiday):
„Der Versicherer organisiert und ersetzt die Kosten für einen Rücktransport zum nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus am Wohnort der versicherten Person, sofern eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt wird:

  1. Der Rücktransport ist medizinisch sinnvoll.
    Die Beurteilung eines medizinisch sinnvollen Rücktransportes erfolgt durch einen beratenden Arzt des Versicherers in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt im Aufenthaltsland.
  2. Nach der Prognose des behandelnden Arztes übersteigt die Krankenhausbehandlung im Ausland voraussichtlich noch 14 Tage.
  3. Die weitere Heilbehandlung im Ausland kostet voraussichtlich mehr als der Rücktransport.

Der Versicherer übernimmt auch die Kosten für eine mitversicherte Begleitperson. Er organisiert und erstattet die zusätzlichen Kosten für Rückholung des Reisegepäcks.“

Klare Formulierungen, enthalten ist die 14-Tage-Behandlungsklausel und die mitversicherte Begleitperson reist ebenfalls mit nach Hause. Punkt.

Die Tarife der Care Concept, z.B. die Jahrespolice Care Holiday, die Du hier abschließen kannst, haben den medizinisch sinnvollen Rücktransport versichert.

logo_careconcept Care Concept ÜbersichtIn der Auslandsreise-Krankenversicherung gibt es viele unterschiedliche Tarifvarianten, wobei für die gängigen Urlaubs- oder Geschäftsreisen die Jahrespolice ausreichend ist. Das Hauptkriterium aktueller Jahrespolicen ist die maximale Reisedauer von 56 Tagen pro Reise, das entspricht 8 Wochen! Ältere Policen hingegen haben oft noch eine Grenze von 42 Tagen. Es lohnt sich, dies zu prüfen und ggf. auf einen aktuellen Tarif umzustellen.

Alle Reisen die länger dauern, müssen für den kompletten Zeitraum separat abgesichert werden. Für die Auswahl des Tarifs kommt es auf den Zweck der Reise, die Dauer  und das Reiseziel an. Care Concept hat hier für alle denkbaren Möglichkeiten eine Lösung, in der Übersicht kann man oben Reiseziel, Zweck, Dauer, Alter usw. eingeben und man bekommt die in Frage kommenden Tarife präsentiert. Oft gibt es auch mehrere, die sich in Preis und Leistung unterscheiden.