Die Glasbruchversicherung gehört nicht zu den existentiell wichtigen Versicherungen. In einem Wohnhaushalt mit Kindern oder mit anspruchsvoller Einrichtung stellt die Glasbruchversicherung jedoch eine sinnvolle Ergänzung dar. Die Glasbruchversicherung bietet eine Allgefahrendeckung. Das bedeutet: Egal warum Ihr Glas kaputt geht, der Schaden wird durch Ihre Glasbruchversicherung ersetzt. Enthalten sind dabei alle Glasflächen die zur Wohnung gehören, wie z.B. Fenster, Türen, Duschkabinen, aber auch Möbelverglasungen, Bilderrahmen, Spiegelflächen usw.
Nicht versichert sind Haushaltsgläser des täglichen Gebrauchs wie Trinkgläser, Blumenvasen, Glasschüsseln. Soweit zusammenhänge Glasflächen eine Fläche von mehr als 6m2 erreichen, muss der Versicherungsschutz speziell vereinbart werden.
Nicht zwangsläufig eingeschlossen sind im Versicherungsschutz Wintergärten, Sonnenkollektoren und Ceran-Kochfelder. Wer hierfür spezifisch Versicherungsschutz wünscht, muss genau auf die Einschlüsse achten.
Soweit Sie nähere Informationen über eine der oben genannten Ausschlüsse, Spezialversicherungen oder Einschlüssen benötigen oder unsicher bezüglich Ihres Bedarfs sind, nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. Ich berate Sie gerne -ggf. über eine interaktive Onlineberatung- hinaus, sofern dies erforderlich ist.