Christian Willmann Garten Versicherungsmakler Mannheim Versicherungsmakler Heidelberg Versicherungsmakler Rhein-Neckar persönliche Ansprache Sie Du

Die persönliche Anrede oder warum ich „Du“ zu Dir sage

Du hast es bestimmt schon gemerkt, ich bin gerade dabei bei der Überarbeitung meiner Homepage alle Seiten und Beiträge mit persönlicher Anrede auf „Du“ umzustellen, z.B hier auf meiner Startseite. Dies hat mehrere Gründe:

Die allermeisten meiner Kunden und ich, wir duzen uns. Das liegt einerseits daran, daß viele meiner Freunde meine Kunden sind und einige Kunden mittlerweile auch zu Freunden wurden. Andererseits sind viele meiner Kunden jung, jünger als ich und ich selbst schätze diese ungezwungene Kommunikationsform in der persönlichen Anrede. Deshalb ist die Anrede immer ein Thema in der Erstberatung.

Also liegt es nahe, daß ich meine Seiten sprachlich entsprechend anpasse, so wie ich überwiegend mit meinen Kunden spreche.

Aber das soll nun nicht heissen, daß ich mit allen meinen Kunden auf Du und Du bin. Ganz im Gegenteil. Ich halte einen respektvollen Umgang miteinander für essentiell. Und deshalb wird von mir nicht einfach jeder mit Du angesprochen, sondern ich folge hier ganz klar den etablierten Regeln, daß der ältere dem Jüngeren das Du anbietet. Ich selbst habe jedoch absolut kein Problem damit wenn Du mich duzt, auch wenn Du jünger bist. Im persönliche Gespräch sprechen wir uns immer so an wie es Dir / Ihnen gefällt! Manch einer schätzt ja auch die professionelle Distanz eines „Sie“.

Wenn Sie sich nun durch die Anrede auf meiner Homepage nicht genügend wertgeschätzt fühlen, bitte ich Sie darüber hinwegzusehen in der Art wie es bei einer singulären Geschlechtsbezeichnung in Texten zugunsten der besseren Lesbarkeit gehandhabt wird. Diese Anredeform hat rein gar nichts mit mangelndem Respekt und Wertschätzung Ihnen gegenüber zu tun. Ich habe sogar versucht diese Website „zweisprachig“ zu gestalten mit einer Du-Variante und einer Sie-Variante, um jedem gerecht zu werden. Dies hätte aber einen enormen Aufwand nach sich gezogen auf Kosten der Aktualität und der Fehlerquote, da es kein Sprachmodul gibt, das eine zweisprachlichkeit mit der gleichen Sprache unterstützt. Scheinbar hatte bislang nur ich dieses Problem und so habe ich mich entschieden, die Anrede mit diesem Artikel klarzustellen.

Eine kleine Anekdote am Schluss: Ein ehemaliger Vorgesetzter hat seine Angestellten grundsätzlich gesiezt. Ich habe ihn mal darauf angesprochen, da das Verhältnis zu den Angestellten doch sehr eng war und es mich gewundert hat. Er sagte zu mir: “ Du Arschloch sagt sich leichter als Sie Arschloch“. Das hat er durchaus recht, gerade als Chef. Wobei ich das auf mich nicht so übertragen möchte. Vielmehr bin ich ein Freund davon sich ehrlich ins Gesicht zu sagen, was Sache ist. Daher mein Appell:

Liebe Kunden! Sprecht mich an, wenn es ein Problem gibt! Wir finden eine Lösung ohne uns Schimpfwörter um die Ohren hauen zu müssen. Ich bin genauso ehrlich und sage es, wenn etwas nicht stimmt oder ich z.B. den gewünschten Versicherungsschutz nicht realisieren kann.